» Bildeinblendung schliessen
Reiten, Schwimmen, Erholen, Sonnen - Sonnenbad am Pool. Grillen & Grillabend. Entspannen im Whirlpool

 

Original ungarischer Gulasch im Kessel gekocht

Wir veranstalten regelmässig mit unseren Gästen Abende an denen man zusammen bei einem Glas Wein oder Sekt zusammen sitzt und sich kennenlernt.
Dieses Jahr kochen wir original ungarischen Gulasch oder auch ungarisches Letscho. Unsere Gäste sind dazu immer herzlich eingeladen.
Öl und Zwiebeln im Kessel
Öl und Zwiebeln im Kessel - Fleisch und Paprikapulver kommt hinzuSaft hat sich gebildetDer Gulasch muss lange kochenprobieren ob das Fleisch weich istFeuer ist fast aus aber der Gulasch ist auch fertig
Einen guten ungarischen Gulasch macht man natürlich im Freien im Kessel über einer Feuerstelle. Ideal ist es noch, wenn man eine Ungarin hat, die den Gulasch kocht - sonst wäre es ja kein original ungarischer Gulasch.
 

Rezept für original ungarischen Kesselgulasch

Das folgende Rezept ist ausreichend für ca. 8-10 Erwachsene.
 
Zutaten:
Ein guter Pálinka zum Nachspülen
Ein guter Pálinka
zum Nachspülen
 
FÜTYÜLŐS
Mézes Barack
3kg mageres Schweinefleisch, 1kg Zwiebeln (kleingeschnitten), 3 Paprika (nicht scharf), süsses Paprikapulver, 2 Möhren, 1 Petersilienwurzel, 1 Zehe Knoblauch, Pfeffer, Salz, Wasser, 0.3l gutes Speiseöl, 1 Tomate, 1-2 Löffel scharfe Paprikapaste, 1kg Kartoffel
 
Zuerst wird das Öl in dem Kessel erwärmt. In das schon warme Öl wird die Zwiebel gegeben. Sobald die Zwiebelstücken goldgelb sind, wird das Paprikapulver hinzugefügt nach 20g und sofort das zu kleinen Stücken geschnittene Schweinefleisch, denn das Paprikapulver würde bitter werden wenn es lang mit heissem Öl in Kontakt kommt. Die Paprika werden auch kleingeschnitten hinzu gegeben. Das Ganze sollte jetzt ein wenig kochen damit viel Saft entsteht. Ein wenig Wasser kann man dann aber auch hinzugeben. Dazu dann Salz und ein wenig Pfeffer und ein paar Kümmelkerne. Wenn das Fleisch schon weich ist, gibts man die restlichen Zutaten hinzu und lässt das ganze nochmal richtig durchkochen.
Achtung: Die Kartoffel müssen bissfest sein. Auf keinem Fall zerkochen!
Ab & zu abschmecken und ggfls. nachwürzen. Dann heiss servieren.
 
Tipp: Wer es besonders scharf mag, kann beim Servieren noch den scharfen original ungarischen Paprika (der lange grüne) in den Teller legen.
 
Guten Appetit
 
[ Nicht fündig geworden? ]
Fehlkonfiguration :(
Aufgrund einer Fehlkonfiguration eines Mailfilters kamen keine
Buchungsanfragen zwischen 3. und 15. Juli bei uns an.
Bitte senden Sie Ihre Anfrage erneut..